Jahreswechsel – Meerforelle

Das Jahr neigte sich dem Ende und wir waren über Silvester an der Eckernförder Bucht. Trotz der Festlichkeit musste die Spinnrute mit ins Gepäck, bekanntlich lassen sich Meerforellen mit etwas Ausdauer auch im Winter überlisten.

Die Südseite der Eckernförder Bucht ist durch eine Steilküste gekennzeichnet. Am Fuße der Steilküste ist der Strandabschnitt von Steinen bedeckt. Tiefes Wasser ist oft in Wurfweite. Unter Wasser bedeckt Seetang den Grund und bildet den bei Anglern beliebten Leoparden-Grund. Einige Riffe bilden die besonderen Hot-Spots.

Fußläufig in nur wenigen Minuten von unserer Unterkunft entfernt, war das Wasser zu erreichen. Optimal, um sich mal kurz davon zu stehlen und ein paar Würfe zu wagen. Schon von Weitem waren die Schaumkronen auf der Eckernförder Bucht zu erkennen. Doch erst am Wasser wurde klar wie stark der Wind wirklich wehte. Durch den auflandigen Wind war das Wasser aufgewühlt und trüb. Wurf auf Wurf flog der Blinker in die Wellen. „Wo blieben nur die Bisse?!“ fragten wir uns… War unser Blinker zu groß oder wurde er zu schnell geführt? Gab es an dieser Stelle überhaupt Meerforellen im Winter?

Mit einem selbstbefüllbarem Sbirolino lässt sich die Sinkgeschwindigkeit schnell anpassen.

Die ersten beiden Tage vergingen, ohne auch nur eine Spur der Meerforellen bemerkt zu haben. So kam das Jahresende ohne Fisch. Doch 2020 musste doch wenigstens gebührend starten. Obwohl uns noch die Silvesternacht in den Knochen steckte, ging es ans Wasser. Ich tauschte den Blinker durch einen Sbirolino mit Fliege. Sinkend eingestellt und langsam geführt, musste diese Kombi nun endlich den Erfolg bringen.

Nach etwa dem zehnten Wurf erhielt ich tatsächlich einen Biss, doch der Fisch hing nicht. Ich hielt kurz inne und setze dann langsam fort. Der Fisch attackierte sofort erneut die Fliege und nach einem kurzen Kampf zeigte sich eine kleine Meerforelle am Strand. Die blanke, etwa 40 cm große Meerforelle durfte sofort wieder schwimmen. Sie blieb der einzige Fisch und sorgte damit für einen erfreulichen anglerischen Auftakt für das Jahr 2020.

Ein frohes neues fischreiches Jahr!


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.