Die Fischsichel bei unterschiedlicher Bootsgeschwindigkeit

Manchmal erleben wir es, dass Fische als sehr lange Sicheln und manchmal als sehr kurze Sichel dargestellt werden. Woran liegt das? Die Bootsgeschwindigkeit hat einen wesentlichen Einfluss auf die Darstellung der Fische auf dem Echolot. Gleichzeitig muss auch die Bildlaufgeschwindigkeit betrachtet werden. Also wie schnell sich das Echolotbild auf unserem Bildschirm weiterentwickelt. Gehen wir von einer gleichbleibenden Bildlaufgeschwindigkeit von 100 % aus, stellen sich die Sicheln bei unterschiedlichen Bootsgeschwindigkeiten wie folgt dar.

Fischsicheln auf dem Echolot bei unterschiedlicher Geschwindigkeit

Treibt das Boot langsam auf dem Wasser und die Bildlaufgeschwindigkeit ist weiterhin sehr hoch, erhalten wir sehr lange Fischsicheln. Fährt das Boot hingegen sehr schnell, werden die Sicheln um so kürzer. Der Grund dafür ist, dass bei hoher Geschwindigkeit mehr Strecke gemacht wird und mehr Untergrund und Fisch auf dem Bildschirm dargestellt werden muss.

Langgezogene Fischsicheln auf einem Raymarine Dragonfly aufgenommen von einem langsam driftenden Boot.

Wer Fische sucht und eine „normale“ Darstellung der Fischsicheln und des Untergrundes haben möchte, der sollte seine Bootsgeschwindigkeit und seine Bildlaufgeschwindigkeit aufeinander abstimmen.

Kategorien: Allgemein

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.